Krankenkasse muss Fristen einhalten

Das Bundessozialgericht hat die Rechte von Patienten gegenüber gesetzlichen Krankenkassen gestärkt.

Die Kassen müssen demnach zügig über die Kostenübernahme für eine Behandlung entscheiden. Sonst gilt der Antrag als genehmigt- eine Rücknahme ist nicht möglich.

Demnach muss die Krankenkasse innerhalb von 3 Wochen über eine Kostenübernahme für eine medizinische Behandlung entscheiden. Ist ein Gutachten erforderlich beträgt die Frist 5 Wochen.Beschaffen sich die gesetzlichen Versicherte nach Ablauf der Frist die Leistung selbst, ist die Krankenkasse verpflichtet zur Erstattung der Kosten. Info: VDK Zeitung


Liste der Ärzte im Einzugsgebiet


Die uns bekannten Ärzte:

Gem.-Pr. Dr. med. Thomas Smolin, Dipl.-Med. Anette Altmann Gisela Goldann
Haut-Allergologie
Gartenstr. 555, 97616 Bad Neustadt
Telefon Nr.: 09771/2115
 
 
Drs. med. Christa u. Klaus Deuchert
Hautarzt
Ludwigstr. 3, 97688 Bad Kissingen
Telefon Nr.: 0971/1434
 
 
Dr. med. D. Düker
Dermatologie
Goethestr. 8, 98617 Meiningen
Telefon Nr.: 03693/502718
 
 
MR Dr. Hans-H. Metzner
Hautarzt
Charlottenstr. 4a, 98617 Meiningen
Telefon Nr.: 03693/502139
 
 
Dr. med. Jürgen Horn
Hautarzt
Rabanusstr. 11, 36037 Fulda

Telefon Nr.: 0661/76022

 

Dr. med. Angelika Sorg, Dr. Ronald Moeller, Dr. Maria Rothmann
Hautärzte
Marktstr. 14, 36037 Fulda
Telefon Nr.: 0661/72306
 
 
Dr. med. Harald Kramer
Haut-Geschlechts.
Marktstr. 8, 36037 Fulda

Telefon Nr.: 0661/210

 

www.allergieinformationsdienst.de

Der Juckreiz-Kratzzirkel

Wir kratzen, weil wir wollen dass der Juckreiz aufhört – im Endeffekt machen wir dadurch aber aller nur schlimmer. Die Nerven, die in der Haut enden, hören ganz weit oben auf, sie liegen fast direkt darunter. Wenn man mit den Fingernägeln darüberkratzt werden sie gereizt, es blutet und schmerzt, hemmt aber tatsächlich in dem Moment den Juckreiz.  

mehr lesen

Rosazea

Expertenrunde mit Prof. Dr. Hinsch

Diese entzündliche Hauterkrankung beginnt mit lang anhaltenden bis bleibenden  Hautrötungen. Häufig ist das mittlere Gesichtsdrittel befallen, kann aber auch die Stirn, das Kinn und den Hals betreffen. Die Haut ist in der Regel empfindlich; sie brennt und juckt.

mehr lesen 0 Kommentare

Empfehlungen zur Hautpflege   

Allgemeine Hinweise zur Pflege der Haut

mehr lesen 0 Kommentare

Unterschiede Salben, Cremes, Lotionen   

Definition von Salben im DAB :

Salben sind halbfeste Zubereitungen, die zur Anwendung auf der Haut oder einigen Schleimhäuten bestimmt sind. Sie sollen eine lokale Wirkung ausüben, Wirkstoffe perkutan

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist Aloe Vera? Aloe Vera - eine der erstaunlichsten Pflanzen, die die Natur uns schenkt!

Aloe Vera - eine der erstaunlichsten Pflanzen,

die die Natur uns schenkt!

Die Aloe ist eine Pflanze, die schon seit Jahrtausenden in vielen Ländern der Erde zur Heilung der verschiedensten Krankheiten verwendet wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Die kleine Salbenfibel

 Empfehlung zur Hautpflege, Tipps zum Umgang mit Salben, alles Wissenswerte in dieser kleinen Salbenfibel

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zusammenfassung Vorsorgevollmacht, Betreuung und Patientenverfügung   

Download
Vortrag Patientenverfügung Ostheim Jan13
Microsoft Power Point Präsentation 4.1 MB
mehr lesen 0 Kommentare

Die brennendsten Fragen zum Thema Solarium   

Bei Hauterkrankungen kann auch durch UV-Bestrahlung behandelt werden. Dies nehmen manche Erkrankte zum Anlass sich selber "zu behandeln". Zum Thema Solarium haben wir einige Informationen zusammengetragen.       

mehr lesen 0 Kommentare

Nichtmedikamentöse Therapien bei Hauterkrankungen   

Dr. Schellenberg, Facharzt für klinische und Pathologische Physiologie, betonte in seinem Vortrag über die Möglichkeiten einer Nichtmedikamentösen Behandlung von Hautkrankheiten die Rolle der Haut als Spiegelbild der Seele.

mehr lesen 0 Kommentare

Kontakt zur UPO   

Weitere Informationen zur Gesundheitsreform

Informationen erhalten

mehr lesen 0 Kommentare

Schenken Sie sich ein paar Sonnenstrahlen 

Auf einen Urlaub im Süden oder im Hochgebirge wird niemand so leicht versichten wollen.

Aber das muss man auch gar nicht. Worauf man jedoch leicht verzichten kann, sind schmerzhafte Erfahrungen mit der Sonne. Halten Sie deshalb Maß, vermeiden Sie zu intensive und direkte Sonnenbestrahlung. Das gilt besonders für Kinder und die Hauttypen 1 und 2. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

mehr lesen 0 Kommentare

UV-Strahlung Die Sonne tut so gut!Kann ich meine Haut im Solarium auf die echte Sonne vorbereiten

 Sie gibt uns Energie, sie belastet aber auch auf Dauer unsere Haut. Deshalb ist guter Schutz so wichtig.

Alle sehnen sich jetzt nach der Sonne. Warum tut sie uns so gut?

mehr lesen 0 Kommentare

Vorsicht Hautkrebs - worauf sie achten sollten!

In einem sehr informativen Vortrag sprach Herr Dr. Berens von der Universitätsklinik Würzburg über Hautkrebs und dessen Entstehungsgründe. Insgesamt gibt es drei Arten von Hautkrebs. Das Basalzellkarzinom, des Stachelzellkarzinom und das Maligene Melanom.

mehr lesen 0 Kommentare

Systemische-Therapie   

 „Systemisch“ bedeutet „den gesamten Organismus betreffend.“

Wenn von systemischer Therapie die Rede ist, meint man eine Behandlung,

mehr lesen 0 Kommentare

"Cortison - Pro und Contra" Vortrag von Dr. Deuchert 

Allein die Themenwahl, so Dr. Deuchert, reflektiert die Unsicherheit der Patienten beim  Einsatz von Cortison.

Einmal genauer nachgefragt, wissen aber viele gar nicht so genau, worin das Übel dieses Medikaments eigentlich liegt.

Eingesetzt wird es bei chronischen Erkrankungen, so auch bei Psoriasis und Neurodermitis.

Zunächst leitete der Referent durch Schaubilder der chemischen Formeln her, wie das Cortison entsteht und wie es wirkt. Die genaue Wiedergabe dieser Formeln würde an dieser Stelle zu weit führen.Kurz gesagt sind die körpereigenen Gluko-Kortikoide entscheiden bei der Bildung von Cortison. In einer bereits über 50-jährigen „Lernphase“ wurde der Versuch unternommen, die systemischen Wirkungen von den allseits bekannten Nebenwirkungen (Blutbildveränderung, Muskelabbau etc. ) zu entkoppeln. Dies sei auch in weiten Teilen gelungen. So wurden durch chemische Veränderungen des Cortison verschiedene Dosierungen und spezielle Wirkungsweisen auf verschiedenen Hautpartien erreicht.

Grundsätzlich gilt zu sagen, daß bei äußerer Anwendung Cortison nicht verabreicht werden soll, wenn mehr als 1/3 der Haut befallen ist. Zusammen mit dem Dermatologen wird entschieden, in welcher Form das Cortison verabreicht werden soll (Gel, Lösung, Lotion, Creme etc.). Zu Beginn einer Behandlung wird immer erst ein hochwirksames Präparat angewendet, und im späteren Verlauf die Dosierung reduziert.

Als Fazit war festzustellen, dass Cortison sicher kein Allheilmittel darstellt. Um akute Hautbefälle zu stoppen und zu lindern, stellt es jedoch die sicherste Methode dar. In der Folge wird der Dermatologe immer versuchen, auf Cortison freie Medikamente umzusteigen. Nebenwirkungen werden so auf einem vertretbaren Level gehalten.

Zum Schluß ging Dr. Deuchert noch auf Fragen aus der Runde der Zuhörer ein. Es wäre sicher wünschenswert gewesen, wenn mehr Betroffene die Chance genützt hätten, sich über dieses sensible Thema zu informieren, aber auch so war der Vortrag eine gelungene Information für die anwesenden Gäste.


0 Kommentare

Die kleine Salbenfibel   

Empfehlung zur Hautpflege, Tips zum Umgang mit Salben, alles Wissenwerte in dieser kleinen Salbenfibel

 

• nicht jeder verträgt jede Salbe! Vielleicht musst Du mal eine Salbe ausprobieren, bevor Du "Deine" Salbe gefunden hast

 
mehr lesen 0 Kommentare

Abhilfe bei brüchigen Fingernägeln!   

Abhilfe bei brüchigen Fingernägeln könnte eine Behandlung mit Harnstoff verschaffen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Aloe Vera - eine der erstaunlichsten Pflanzen, die die Natur uns schenkt!

Die Aloe ist eine Pflanze, die schon seit Jahrtausenden in vielen Ländern der Erde zur Heilung der verschidensten Krankheiten verwendet wird. Unter den über 250 Arten gibt es lediglich vier, die medizinisch wirksam sind. Unter ihnen gilt die Aloe Barbadensis Miller als die Wirksamste. Die von AloeMed verwendete Aloe Babadensis ist die für Menschen am bekömmlichste. Aus allen Dokumenten wird ersichtlich, dass die wohltuenden Inhalte von Aloe Vera schon einige tausend Jahre bekannt sind.

mehr lesen 0 Kommentare