Gemeinsam stark!


Hilfe zur Selbsthilfe ist der Anfang – komm in eine starke Gemeinschaft!

Die ständig komplizierter werdende Medizin verlangt nach mehr Informationen. Selbsthilfe ist ein Lieferant objektiver und kompetenter Infos, da keine primären finanziellen Interessen im Hintergrund stehen. Selbsthilfe basiert auf einem Erfahrungsschatz von Betroffenen. Selbsthilfe unterstützt Betroffene, gibt ihnen die Gewissheit gut beraten zu sein und nicht alleine mit der Krankheit fertig werden zu müssen.


Die gute Qualität unserer Selbsthilfegruppe beruht auf fünf Bausteinen:

-> Zufriedene Ratsuchende!
-> Engagierte Teammitglieder!
-> Nachprüfbare Fakten!
-> Zielgerichtete Selbsthilfegruppe!
-> Stetiges Verbessern!

Als Selbsthilfegruppe für Neurodermitis und Psoriasis in Ostheim vor der Rhön fungieren wir als Drehscheibe zwischen dem professionellen Versorgungssytem und dem Selbsthilfesystem und vermitteln Kontakte zu Fachleuten, Journalisten und Partnern in Verbänden und Verwaltungen.

                   Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

                                Selbst aktiv sein ist durch nichts zu ersetzen!

 

Allergien ZDF Ausstrahlung am 26.01.2017

Allergien

Leider hat sich die Ausstrahlung des ZDF-Beitrags zum Thema Allergien (und der Teilbeitrag zu Nickelallergie) immer wieder verzögert und wird nun zuerst als Beitrag über ZDF Info gesendet. Sendetermin ist der 26.1. um 8.30 Uhr (sicher kein optimaler Termin) sowie ab dann auch in der Mediathek.

Der Beitrag wird auch später als Extra-Beitrag noch auf WISO laufen, da gibt es aber noch keinen Sendetermin.

Beteiligt an dem Beitrag ist auch unsere hautfreund Redakteurin, Rubrik  - LeserTipps - Allergieberatung Stracke www.allergieberatung-stracke.de

Wir wünschen informative Unterhaltung.

Ihr DNB Team

0 Kommentare

Neurodermitis - Patientenseminar Tomesa-Fachklinink Prof. Dr. Hinsch

Leitsymptom ist der chronische Juckreiz, weshalb die Neurodermitispatienten im Gegensatz zu Psoriasispatienten eher eine Behandlung und Beratung erwarten. Dies liegt an der psychischen Belastung, die durch den starken Juckreiz auf den Patienten ausgeübt wird. Es ist eine genetische Veranlagung gegeben. Neurodermitis ist auch eine Autoimmunerkrankung

mehr lesen 0 Kommentare

Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen, die sehr selten sind, werden als „Kolibris“ bezeichnet – Erkrankungen wie das Kawasakisyndrom gehören zu den Kolibris, während die Psoriasis eine häufige Autoimmunerkrankung ist.  Bei den Betroffenen spielt das Immunsystem verrückt, der Körper kann nicht mehr zwischen Freund und Feind unterschieden und greift körpereigenes Gewebe an

mehr lesen 0 Kommentare

Kann ich mit meiner Hauterkrankung Sport machen

Download
Tomesa- Sport
Spot kann auch bei einer Hauterkrankung hilfreich sein
Tomesa _Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 426.7 KB
0 Kommentare

Atopie- Neurodermitis

0 Kommentare

Eine Reise ins Unbekannte!

Die Selbsthilfegruppe „Psoriasis“ aus Schleiz packte Anfang September die Koffer und machte sich mit der SHG für Hauterkrankungen Ostheim/ Rhön mit dem Bus auf die Reise nach Banja Kulaschi, in Bosnien Herzegowina.

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Mittel gegen Neurodermitis "Dupilumab"in der Testphase

Sollte dieses Mittel wirksam werden und wie versprochen wenig Nebenwirkungen haben, dann haben schwer erkrankte Neurodermitiker gute Chancen ein Leben ohne Juckreiz und Hauterscheinungen zu führen.

 

Dupilumab  Definition

 

In der Pathogenese des atopischen Ekzems spielen die Typ-2-Helfer-Zell-vermittelte Immunreaktion eine wichtige Rolle. An dieser Rektion sind zahlreiche Zytokine beteiligt, so auch die Zytokine IL-4 und IL-13.

 Der monoklonale Antikörper Dupilumab bindet an die alpha-Untereinheit des Interleukin-4-Rezeptors. Dupilumab blockiert die von IL-4 und IL-13 ausgelöste Signalübertragung auf T-Zellen. Bei Patienten mit Asthma bronchiale und erhöhten eosinophilen Granulozyten konnte der Antikörper seine klinische Effizienz bereits beweisen. Phase 1 Studien werden in Kürze folgen.

Wirkungen

Mehrere große Studien liegen inzwischen zum atopischen Ekezm vor. Ein dosisabhängiger klinischer Erfolgkonnte nachgewiesen werden. In 2 internationalen Phase-1-Studie zur Dosisfindung erhielten die Patienten 4 Wochen lang placebokontrolliert  Dupilumab in einer Dosierung von 75 mg /150 mg/300 mg s.c./1x pro Woche. In beiden Studien besserte sich unter der Behandlung mit dem monoklonalen Antikörper die klinischen Parameter. Die Ergebnisse einer 12-Wochen-Studie  zeigten, dass sich die Wirkung bei fortgeführter Therapie weiter verstärkte.

Unerwünschte Wirkungen

Die meisten UAW`s  waren passager leicht bis mäßig. Unter Dupilumab kam es häufiger zu Nasopharyngitis, Kopfschmerzen und Reaktionen an der Injektionsstelle. Hier wird man Phase 1 Studien abwarten müssen sowie Langzeitergebnisse.

Literatur

Hamilton JD et al. (2014)  Dupilumab improves the molecular signature in skin of patients with moderate-to-severe atopic dermatitis. J Allergy Clin Immunol  134:1293- 1300

Beck LA et al.(2014)  Dupilumab treatment in adults with moderate-to-severe atopic dermatitis. N Engl J Med  371:130-139

Harskamp CTet al.(2013) Immunology of atopic dermatitis: novel insights into mechanisms and immunomodulatory therapies. Semin Cutan Med Surg 32:132-139

http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=17185

 

http://www.focus.de/gesundheit/videos/statt-kortison-kein-jucken-mehr-neue-spritze-hilft-gegen-neurodermitis_id_6056075.html

http://www.n-tv.de/wissen/Neues-Neurodermitis-Mittel-hilft-article18803516.html

2 Kommentare

Kurze Stellungnahme eines Neurodermitikers zur Testwoche in der Therme Kulaschi

Als ich in Kulaschi ankam war meine Haut extrem trocken durch die lange Busfahrt und die Klimaanlage im Bus. Musste ständig nachcremen.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Königen und Biologika- Therapiemethoden für die Psoriasis

Herr Dr.Bauer, der im Jahr 2016 einen Vortrag über die Psoriasis und die Wirkung von Biologika hielt, begann besagten Vortrag mit dem Hinweis auf eine Spezial-Sprechstunde in Würzburg- dieses Angebot richtet sich an Patienten mit einer schweren Schuppenflechte. Das Team in Würzburg ist auch an der klinischen Erprobung einiger vorgestellter Medikamente beteiligt.  Besonders die Biologika werden in dem Vortrag näher beleuchtet.

mehr lesen 0 Kommentare

Bericht zur Gruppenreise 2016

Es ist heiss! Schön heiss! So richtig heiss! So richtig schön heiss!

Die Hitze sengt, die Luft flirrt, der Boden glüht, der Körper schwitzt, die Gedanken irren ziellos umher. Die Sonne brennt auf der Haut, sie brennt die kranken Stellen weg. Und das ist gut so. 

mehr lesen 1 Kommentare

Zur homöopathischen Behandlung der Neurodermitis

Ein Vortrag von Frank Häusler, Heilpraktiker mit Schwerpunkt klassische Homöopathie, Bad Neustadt

Herr Häusler musste nur kurz in das Krankheitsbild NEURODERMITIS einführen, da unter den anwesenden Zuhörern viele Betroffene waren, also „Wissende“.

mehr lesen 0 Kommentare

Atopische Dermatitis Neurodermitis mit ABC-Strategie behandeln

Ich finde diese Information lesenwert.

Neurodermitis sollte nach einem klaren Schema behandelt werden. So ließen sich auch Rückfälle vermeiden. Experten empfehlen in der Fachzeitschrift KOM die ABC-Strategie. 

 

http://www.gesundheitsstadt-berlin.de/neurodermitis-mit-abc-strategie-behandeln-8231/

0 Kommentare

Für Leistungen zur Rehabilitation gilt

nach wie vor die vorrangige Zuständigkeit der Rentenversicherung, falls dorthin entsprechende Beiträge gezahlt wurden.
mehr lesen 0 Kommentare

Ergänzung zur Erwerbsminderungsrente.

Seit dem 01.07.2014 wurde das Rentenrecht durch das sogenannte „Rentenpaket“ erweitert  und ergänzt.

Dies führte auch zu Verbesserungen im Bereich der Erwerbsminderungsrenten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vitiligo (Weißfleckenerkrankung)

Expertenrunde mit Prof. Dr. Hinsch

Die  Erkrankung zeigt sich in weißen pigmentfreien Flecken, die an allen Körperstellen auftreten können. Im betroffenen Areal kommt es zum kompletten Verlust der pigmentbildenden  Zellen. Es wird eine Autoimmunreaktion angenommen. Familiäre Häufigkeit wurde beobachtet.

                                

mehr lesen 3 Kommentare

Neurodermitis  (Atopisches Ekzem)

Expertenrunde mit  Prof. Dr. Hinsch

Diese entzündliche Hauterkrankung äußert sich durch 

a) trockene Haut (die Produktion der Hautfette ist gesenkt;

der Wasserverlust der Haut ist hoch,                                                                                                                                                                            

mehr lesen 0 Kommentare

Rosazea

Expertenrunde mit Prof. Dr. Hinsch

Diese entzündliche Hauterkrankung beginnt mit lang anhaltenden bis bleibenden  Hautrötungen. Häufig ist das mittlere Gesichtsdrittel befallen, kann aber auch die Stirn, das Kinn und den Hals betreffen. Die Haut ist in der Regel empfindlich; sie brennt und juckt.

mehr lesen 0 Kommentare

Psoriasis -Expertenrunde mit Herrn Prof. Hinsch Hamburg

Psoriasis wird als Autoimmunkrankheit angesehen: der Körper (das Immunsystem) reagiert mit einer „ unsinnigen Entzündung“ gegen sich selbst. Diese Reaktion wird durch Botenstoffe hervorgerufen, die quasi „Irrläufer“ sind.  Die klassischen Entzündungszeichen sind Wärme, Rötung, Schwellung, Schmerz und Funktionseinschränkung. 

mehr lesen 3 Kommentare

Welche Allergietypen sind wichtig bei der Neurodermitis

Als erstes muss zwischen 2 grundlegend unterschiedlichen Allergietypen unterschieden werden. Die sofort Allergie oder Typ l Allergie oder Typ lV Allergie

mehr lesen 0 Kommentare

Behandlungsmöglichkeiten der Psoriasis

Äußerliche, Innerliche,Physikalische Behandlung

mehr lesen 0 Kommentare

Psoriasis: Implantat setzt Wirkstoffe nach Bedarf frei

Zürich – Schweizer Wissenschaftler haben aus Nierenzellen sogenannte Zytokin-Converter hergestellt, die nach der Implantation in Mäuse die Symptome einer Psoriasis linderten, indem sie auf Entzündungsreaktionen mit der Ausschüttung immun­modulierender Zytokine reagierten. 

Hier könnt Ihr weiterlesen.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/65195/Psoriasis-Implantat-setzt-Wirkstoffe-nach-Bedarf-frei

0 Kommentare

Krankenkassen erhöhen ihre Mitgliedsbeiträge

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/gesundheit-krankenkasse-beitrag-aenderungen-arzt-medizin-100.html

Wir werden versuchen alle neuen Informationen zum Krankenkassenwechsel und Leistungen 2015 / 16 hier zu veröffentlichen.

0 Kommentare

Jahresrückblick der Selbsthilfegruppe für Neurodermitis&Psoriasis Ostheim/Rhön

Es wurden 6 Fachvorträge im Rahmen der Selbsthilfegruppe für Neurodermitis & Psoriasis

Ostheim /Rhön angeboten, die nicht nur von Mitgliedern der Selbsthilfegruppe besucht wurden. 

mehr lesen 0 Kommentare

Am 03.September fahren wir zu den Thermen in den deutschsprachigen Raum KURORT KULASCHI –PRNJAVOR

 Wir die Selbsthilfegruppe für Neurodermitis & Psoriasis sind eingeladen die Therme Kulaschi eine Woche gratis zu testen, auch hier ist es möglich den Aufenthalt zu verlängern.

Sollten an dieser Reise mehr als 35 Personen teilnehmen, werden wir direkt von Ostheim/Rhön mit dem Bus nach zu den Thermen Kulaschi  fahren.

Im Reiseprospekt wie folgt beschrieben:

ANWENDUNG:

Das hochalkalische oligomineralische Wasser des Kurortes Kulašchi kann unter Anwendung einer entsprechenden thermischen Vorbereitung für die jeweiligen therapeutischen Prozeduren wie folgt benutzt werden:

Sehr wirksam bei Hauterkrankungen sowie auch bei Rheum. und degenrat. Arthritis

0 Kommentare

Der Stellenwert der Neuraltherapie in der Schmerzbehandlung

 Die Neuraltherapie ist eine Behandlungsmethode, die man bei Schmerzen,  funktionellen Störungen oder anderen Erkrankungen neben schul-medizinischen Therapien innerhalb eines Behandlungskonzeptes anwenden kann.  Sie gehört zur sogenannten Regulationstherapie, wozu auch die meisten anderen alternativen Heilverfahren zählen. Alle haben das Ziel, einen Organismus, der aus dem „Gleichgewicht“ geraten ist und damit Beschwerden macht, wieder in den Zustand des Gleichgewichts zurück zu bringen, also zu regulieren. Die morphologische Grundlage der Neuraltherapie  ist das vegetative Nervensystem (Sympathikus), welches Einfluss auf Schwere und Häufigkeit von vielen Erkrankungen, auch Hauterkrankungen, hat.In der Neuraltherapie werden lokale Betäubungsmittel (Lokalanästhetika Procain oder Lidocain) als sog. Quaddel knapp unter die Haut, an den Verteilerstellen von Nerven - an die Ganglien, oder an sogenannte Störfelder injiziert. Damit wird die Nervenleitung im Sympatikus blockiert und damit auf eine Art Reset-Taste gedrückt.  Die Wirkung kann am Ort der Injektion (Segmenttherapie) aber auch fernab in einer anderen Körperregion sein (Störfeldtherapie).So ist eine sorgfältige Anamnese und Untersuchung des Patienten Voraussetzung, neuraltherapeutisch tätig zu werden. Kontraindikationen sind zu beachten (Allergie, Gerinnungsstörung, schwere Erkrankungen, chirurgische Indikationen u.a.)

0 Kommentare

Aktionswoche 'Haut&Job' 2015 mit Schwerpunkt berufsbedingter Hautkrebs

Die Aktionswoche „Haut&Job“ 2015 ist in vollem Gange. Sie dauert vom 9. bis 13. November und soll über berufsbedingte Hauterkrankungen aufklären und Prävention fördern. Schwerpunkt in diesem Jahr: berufsbedingter Hautkrebs. Träger der Aktionswoche sind unter anderem der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD), die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). 

Mehr zum nachlesen hier:

http://www.arbeitsschutz-portal.de/beitrag/asp_news/4714/aktionswoche-hautjob-2015-mit-schwerpunkt-berufsbedingter-hautkrebs.html

0 Kommentare

Neues vom Berufesverband der Dermatologen

Hier könnt Ihr nachlesen "Neues zum Weltpsoriaistag

http://www.bvdd.de/jsp_public/cms2/index.jsp?did=8456

0 Kommentare

Die Neurodermitis 

Die Neurodermitis ist eine erblich bedingte, stark juckende, chronische Hauterkrankung. Neben einer Störung der Barriere Funktion der Haut liegt ihr eine anlagebedingte Neigung der Haut zu Entzündungen zu Grunde

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere Partner