Studie bestätigt Haut als Spiegel der Seele

Jede dritte Hautkrankheit tritt gemeinsam mit psychischem Leiden auf, hat eine neue Studie ergeben.

mehr lesen 0 Kommentare

Resilienz-Wiederstandskraft der Seele

Vortrag von Frau Renate Kurze-Hoffmann Dipl-Psych.,

Psychologin an der Tomesa-Fachklinik in Bad Salzschlirf

Von Zeit zu Zeit tauchen  Wörter in der Sprache auf, mit denen man ohne Erläuterung nichts anzufangen weiß.

mehr lesen 0 Kommentare

Harmonie mit meiner Haut

Die Diplom-Psychologin Renate Kurze-Hoffmann der Tomesa-Fachklinik hielt in unserer Selbsthilfegruppe einen Vortrag ab. Sie hat ihn freundlicherweise auch als Text für uns zur Verfügung gestellt.

Harmonie mit meiner Haut

Auf der Spur der Psychodermatologie

mehr lesen 0 Kommentare

Die Haut als Spiegel der Seele

Die Haut als Spiegel der Seele ist eine alte Erkenntnis. Hautkrankheiten können eine or-ganische (biologische), aber auch seelische Ursache haben. Nicht selten ist es beides, nämlich eine organische Disposition (Neigung), ggf. sogar erbliche Belastung, sowie ein seelischer bzw. psychosozialer Auslöser (partnerschaftlich, familiär, beruflich, nachbar-schaftlich usw.) nachweisbar. Dieser enge Zusammenhang geht auf eine frühe Erfahrung zurück.

mehr lesen 0 Kommentare

Spiegelbild des ganzen Menschen

Die Haut ist noch mehr als andere Organe ein Spiegelbild des Gesamtorganismus. Sie spiegelt sichtbar die Innen- und Außenwelteinflüsse wider. Hier finden wir den ganzen Menschen wieder in einer Ganzheit von Seele und Körper. So, wie wir dem ständigen Rhythmus und Spannungsverhältnissen der Natur zwischen Tag und Nacht, Sommer und Winter ausgeliefert sind, finden bei uns im Körper dauernd die rhythmischen Vorgänge von Aufbau und Abbau statt.

mehr lesen 0 Kommentare

Wie Stress die Haut beeinflusst

Jeder dritte Patient, der eine Hauterkrankung hat, leidet unter psychischen Problemen.

Mit dem Zusammenhang von Haut und Psyche befasst sich die Psychodermatologie. Sie sucht nach Wegen, stressanfälligen Hautpatienten von anderen unterscheiden zu können, um ihnen dann gezielt mit psychologischen Therapien helfen zu können.

mehr lesen 0 Kommentare