Totes Meer bei Psoriasis oder Neurodermitis

Klimareise 2016 am 14. Mai

Unsere 15. Klimareise im schönsten Monat an das Tote Meer startet in diesem Jahr

am 14. Mai. Hier finden Sie alle Infos rund um die Reise und wie der Aufenthalt bei Psoriasis, Neurodermitis, Vitiligo und anderen Hauterkrankungen helfen kann. Neben den konkreten Infos und Preise für das nächste Jahr natürlich auch Erfahrungsberichte der vergangenen Reisen.

Das Tote Meer kann auch Ihnen helfen! Viele von Hautkrankheiten Betroffene sind von den in Deutschland  angebotenen Therapiemöglichkeiten enttäuscht, da sie damit oftmals nur schwache, teilweise sogar gar keine Erfolge erzielen konnten. Schon seit langem weisen Dermatologen auf die positive Wirkung von Klimatherapien bei Erkrankungen der Haut und Gelenke hin. Solche Klimatherapien finden in Gebieten statt, in denen deutlich weniger hautschädigende Faktoren wie z.B. Hausstaubmilben, Allergene und Luftverschmutzung vorkommen, als hierzulande. Seen, Hochgebirge und Wüsten, können daher Ziele für eine erfolgversprechende Klimatherapie sein. Eine deutliche Linderung bei Psoriasis, Neurodermitis und Gelenkbeschwerden, verschaffen das sonnige und trockene Wüstenklima Jordaniens zusammen mit dem mineralstoffreichen Wasser des Toten Meeres.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Neurodermitiker Bund Hamburg, bietet die Selbsthilfegruppe für Psoriasis und Neurodermitis Ostheim v. d. Rhön die 14. Klimareise an das Tote Meer nach Jordanien an. 

Frankfurt - Abflugtag ist der 14. Mai 2016

München - Abflugtag ist der 14. Mai 2016 / Rückreise am   Juni oder am  . Juni

 

Viele unserer letztjährigen Reiseteilnehmer sind, bedingt durch unseren letzten Aufenthalt am Toten Meer, mit deutlich weniger Beschwerden durch die Wintermonate gekommen. Auch schwer Erkrankte konnten gute bis sehr gute Erfolge erzielen. Doch nicht nur für Menschen mit Hauterkrankungen, auch für unternehmungslustige "Hautgesunde", kann die Reise zum Erlebnis werden. Neben wohltuenden Sonnenbädern, bieten wir auch verschiedene Ausflüge an. Wir stürzen uns in Amman, der quirligen Hauptstadt Jordaniens ins Getümmel, besuchen römische Ruinenstädte und alten Kreuzritterburgen, machen Tagesreisen in das Wüsten-Tal Wadi Rum, nach Aqaba ans Roten Meer und in die Nabatäerstadt Petra, mit ihren in die Felsen gehauenen Tempeln.

Die Klimatherapiereise, die im Jahr 2001 erstmals als „Schnupperkur“ für die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Ostheim v. d. Rhön gedacht und bundesweit angeboten wurde, ist mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Jahresplanung. Inzwischen haben auch andere Selbsthilfegruppen diese Idee aufgegriffen und bieten nun ähnliche Gruppenreisen an. Da wir diese Reise nun schon zum 12. Mal anbieten, konnten wir einige Erfahrungen sammeln. Hautkranke, die sich für diese Klimareise interessieren, stehen wir im Vorfeld gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

 

 Preise 2016 

 

20 % Preisnachlaß auf über die gebuchte HP hinausgehenden Konsum: außer "Happy Hour"

 

Grundpreis für die Klimatherapie pro Person

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

28 Tage (empf. Verweildauer) im Doppelzimmer

€ 2.337,-

Einzelzimmerzuschlag

€ 812,-

Deluxe-Zimmer-Zuschlag inkl. HS-Zuschlag (pro Zimmer)

€ 280,- pro Zimmer

Benutzung Natursolarium

€ 141,-

Rail & Fly

€  86,-

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundpreis für die Klimatherapie pro Person

21 Tage im Doppelzimmer

€ 1.921,-

Einzelzimmerzuschlag

€ 609,-

Deluxe-Zimmer- Zuschlag inkl. HS-Zuschlag (pro Zimmer)

€ 210,- pro Zimmer

Benutzung Natursolarium 20% Gruppenrabatt nur vor Reiseantritt

€   115,--

Rail & Fly

€   86,--

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundpreis für die Klimatherapie pro Person

24 Tage im Doppelzimmer          

 €  -

Einzelzimmerzuschlag

€    

De Lux Zimmerzuschlag pro Zimmer

€    480,--

Natursolarium

€    131,--

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psoriasis-Behandlung inkl. Solarium    € 387,00 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psoriasis-Behandlung im Medical Center inkl. Benutzung des Natursolariums

21 Tage Psoriasis-Arthropathica           € 600,--

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

28 Tage Psoriasis- Vitiligo-Behandlung

€ 439,-

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

21 Tage Psoriasis-Vitiligo- Behandlung

€ 349,-

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In den Preisen sind folgende Leistungen enthalten:

Abflugtermin mit Royal Jordanien Frankfurt - Amman am   24.05.2015

Abflugtermin mit Royal Jordanien München - Amman am   ......05.2015

Flughafentransfer inkl. Steuer und Visum

Halbes Doppelzimmer/ HP plus 1 Flasche Trinkwasser täglich

Ärztliche Betreuung kann vor Ort oder mit der Anmeldung gebucht werden.

Die Ausflüge können nur vor Ort im Hotel gebucht werden (Preise erfahren Sie dort)

Wichtig sind eine Auslandsreisekrankenversicherung und ein noch 6 Monate gültiger Reisepass. Interessenten bietet Frau Heß die Möglichkeit eines telefonischen Informationsgesprächs unter  Tel. 09778/ 297311 an.

 Wir würden uns freuen, mit Ihnen zusammen an das Tote Meer fahren zu können. In der Gruppe macht eine solche Reise besonders viel Spaß und auch der Erfolg ist am Toten Meer so gut wie garantiert. Wir weisen noch darauf hin, dass die SHG Ostheim keine Haftung übernimmt.

Anmeldung zur Klimareise

Laden Sie hier die Anmeldung herunter.

Download
Reiseanmeldung-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Beratung zur Reise ans Tote Meer

Gerne beraten wir Sie zu:

  • Möglichkeiten der Unterstützung durch die Krankenkassen

  • Kur am Toten Meer
  • Der Steuerliche Absetzbarkeit der Maßnahme

  • Fragen zum Aufenthalt vor Ort

  • Der Packliste für die Reise

Wie in jedem Jahr wird Margitta Heß, Leiterin der Selbsthilfegruppe Ostheim v. d. Rhön, auch die nächste Gruppe in das Dead Sea Spa Hotel nach Jordanien begleiten. 

Wir bieten vor Ort:

  • Beratung bei Fragen zur individuellen Behandlung

  • Organisation von Ausflügen zu touristischen Zielen

  • Hilfestellung in persönlichen Anliegen

  • Gruppengefühl ohne Gruppenzwang

Bei Fragen zur Gruppenreise wenden sie ich bitte an:  

Selbsthilfegruppe für Neurodermitis und Psoriasis Ostheim v. d. Rhön

Margitta Heß

Telefon: 09778-506

E-Mail: shgostheim@googlemail.com


Erfahrungsberichte

Bei so langer Erfahrung mit Reisen ans Tote Meer haben wir sehr viele Erfahrungen gemacht. Was hilft, was hilft nicht? Um Interessierten einen Eindruck zu vermitteln haben wir immer wieder Mitreisende gebeten ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Von Psoriasis über Neurodermitis bis Vitiligo ist für jeden etwas dabei. Eine kleiner Auszug folgt. Für eine Übersicht über alle Reiseberichte klicken Sie bitter hier.

Erstmals ein schwerer Schub einer Psoriasis - erstmals am Toten Meer (24.5-17.6.2015)

Ein zufälliger, glücklicher Treffer im Internet, ein unerwartet rasch sehr persönlich-annehmendes Informationsgespräch am Telefon mit sehr detaillierten Fragen und ersten Ratschlägen.....ein zweiter Anruf nach kurzem Bedenken....

mehr lesen 1 Kommentare

Gruppenreise 2014

mit der SHG Ostheim an das Tote Meer in Jordanien.

Eigentlich beginnen Reiseberichte immer mit dem Anfang der Reise, aber ich muss ein wenig vorher starten.

Meine Mutter leidet seit ihrer Kindheit

an Psoriasis und auch mich hat es in der Pubertät erwischt. Vor ca. 30 Jahren konnte sie durch einen Aufenthalt am Toten Meer unglaubliche Erfolge feiern. In der Hoffnung, dass ich ähnlich gute Resultate bekomme, entschloss ich mich Ende 2013 ebenfalls für eine Reise an den tiefst gelegenen nicht von Wasser bedeckten Bereich der Erde. 

mehr lesen 0 Kommentare

Kurzbericht-Klimareise 2013

Ich, als Neuling in der eingeschworenen Jordanienreisegruppe, wurde in Frankfurt herzlich begrüßt und gut aufgenommen. Der Flug und der Transfer zum Hotel waren problemlos. Es braucht halt seine Zeit. In den folgenden Tagen durfte ich dann viel von meinen Mitstreitern lernen. Wie lange und wie oft man am Besten in den ersten Tagen sich in der Sonne und im Toten Meer aufhält. Danach kehrte eine gewisse Routine ein.

mehr lesen 0 Kommentare

Zusammenfassung der Klimareise 2012

Die Gruppenreise nach Jordanien mit erstmals 49 individuellen Buchungszeiten ist vorüber und ich möchte hiermit eine kurze Bilanz der diesjährigen Klimareise ziehen. Die Teilnehmer unserer Klimareise  waren zwischen 8  und 81 Jahre alt. Trotz der diesjährigen Größe, empfand ich die Gruppe als sehr angenehm.

Vertreten waren Betroffene mit den Hauterkrankungen Psoriasis, Psoriasis -Arthritis, Neurodermitis, Vitiligo und Prurigo, wobei die Erfolge der Klimareise sehr unterschiedlich waren. 

mehr lesen 0 Kommentare

Bericht zur 10. Gruppenreise der SHG Ostheim/Rhön

an das Tote Meer nach Jordanien

Ein kleines Jubiläum!

Ich kann mich noch gut erinnern. Die erste Gruppenreise vor 10 Jahren fand mit 'nur' 12 Teilnehmern, die alle aus der Rhön kamen, statt. Ängstlich haben wir damals angefangen, doch aus der 'Schnupperwoche' mit der Option zum Verlängern, ist in der Zwischenzeit eine gut etablierte, vierwöchige Gruppenreise an das Tote Meer geworden, die heute ein fester Bestandteil der Jahresplanung der Selbsthilfegruppe Ostheim/Rhön ist


mehr lesen 0 Kommentare

Infos zu verschiedenen Erkrankungen und deren Behandlungschancen am Toten Meer

Psoriasis (Schuppenflechte) oder arthritis arthropathica

Die Psoriasis hat bei der Klimatherapie ausgezeichnete Ergebnisse, besonders bei der Behandlung der Psoriasis arthropathica, Die Klimatherapie besteht hauptsächlich aus Sonnen-und Meerbädern und Schlamm- bzw. Eispackungen. Massagen und gymnastischen Übungen. wobei die Meerbäder eine ausgezeichnete Wirkung bei Schmerzverminderung und Erhöhung der Beweglichkeit der Gelenke haben. Neben den vielen konventionellen Behandlungsformen hat sich die Klimatherapie der Schuppenflechte als äussert erfolgreich erwiesen, wobei ein fast völliges Fehlen von Nebenwirkungen zu verzeichnen ist.

Neurodermitis

Auch bei der  Neurodermitis zeigt die Klimaheilbehandlung sehr gute Ergebnisse.

Sie ist eine natürliche Behandlung, bei der die Nebenwirkungen vieler anderer konservativer Therapien fast oder gänzlich wegfallen. Die Behandlung besteht aus Luft-und Sonnenbädern, bei intakter Haut später auch Meerbäder. Die Therapie verläuft in "Phasen", wobei die Anfangsphase der biologischen und psychischen Anpassung an die neue Umgebung dient, das neue Klima und das Essen. Mit der Phase zwei kommen allmählich die Heilfaktoren, die das tote Meer zu bieten hat, einschließlich Meerbäder zum einsatz.

Vitiligo

Vitiligo und Uveitis haben gute Chancen auf Verbesserung. Durch die besonderen Lichtverhältnisse am Toten Meer und die Lage werden die Sonnenstrahlen gefiltert. So wird auf natürlichem Weg die UV Strahlung abgeschwächt die für den Sonnenbrand verantwortlich ist. Bei Vitiligo setzt oft recht schnell ein Pigmentierung ein.

 

Arthrose / Rheuma

Auch bei diesen Erkrankungen werden gute Ergebnisse erzielt. Die natürliche Wirkung des Toten Meeres hilft besonders bei Rheumatoide Arthritis, Atrhrosis. Das trockene, heise Klima unterstützt diesen Heilungsprozess. Auch die Schlammpackungen, die auf die betroffenen Gelenke aufgetragen werden, oder Schlammganzkörper-Packungen unterstützen die Therapie und helfen bei der Schmerzreduktion.

Kur am Toten Meer

Noch einige Worte rund um das Thema kur am Toten Meer. Der einfachste Weg um herauszufinden ob und wie der Aufenthalt am Toten Meer als Kur bzw. Kurmaßnahme durchgeführt werden kann ist ein kurzes persönliches Gespräch, dazu können sie uns gerne direkt per Telefon oder E-Mail kontaktieren.

Das Tote Meer in Jordanien

Das Tote Meer ist ein abflussloser See, der 428 m unter dem Meeresspiegel liegt, vom Jordan gespeist wird und für seinen hohen Salzgehalt bekannt ist. Er grenzt an Jordanien, Israel und das von Israel besetzteWestjordanland.

(Quelle wikipedia.de, https://de.wikipedia.org/wiki/Totes_Meer)

Klima

Das Klima am Toten Meer ist ganzjährig sonnig bei geringer Luftfeuchtigkeit. Im Jahresverlauf fallen weniger als 50 mm Niederschlag. Die mittleren Höchsttemperaturen bewegen sich im Sommer zwischen 32 und 39 °C, im Winter zwischen 20 und 23 °C. Im Durchschnitt gibt es 192 Tage mit mehr als 30 °C Höchsttemperatur. Die Wassertemperatur liegt zwischen 19 °C im Februar und 31 °C im August.

Salzgehalt

Der Salzgehalt des Toten Meeres liegt bei bis zu 33 %, im Durchschnitt liegt er bei rund 28 %. (Zum Vergleich: Der Salzgehalt des Mittelmeeresliegt bei durchschnittlich 3,8 %.) Noch salzhaltiger sind nur der Lac Retbain Senegal mit etwa 39 %,[6] der Assalsee in Dschibuti mit knapp 35 %, der Kara-Bogas-Gol in Turkmenistan mit bis zu 34 %, der Tuz Gölü mit bis zu 37% in der Türkei sowie einige Seen in den antarktischen Trockentälern (Don-Juan-See, etwa 44 %).

Die Mineralzusammensetzung des Salzes des Toten Meeres unterscheidet sich deutlich von der Salzzusammensetzung von Meerwasser. Es enthält ungefähr 50,8 % Magnesiumchlorid, 14,4 %Calciumchlorid, 30,4 % Natriumchlorid und 4,4 % Kaliumchlorid, bezogen auf die wasserfreien Salze. Der Rest entfällt auf zahlreiche Spurenelemente. Es enthält wenig Sulfat, jedoch relativ viel Bromid.

dort entdeckten Mikroorganismen war ein Vorkommen in einem solch salzhaltigen Milieu bisher nicht bekannt. Viele andere Mikroorganismen waren der Wissenschaft bisher gänzlich unbekannt. Gegenstand weiterer Forschungen soll die Frage sein, wie die Mikroorganismen in dieser Umgebung überleben und welche Energiequellen sie sich dabei nutzbar machen.

Reise/Tourismus - Psoriasis, Neurodermitis

Gleichzeitig besitzen die Mineralien des Toten Meeres eine heilende Wirkung bei Hautkrankheiten, sodass in manchen Fällen von Neurodermitis und Psoriasis ein Kuraufenthalt bzw. Klimaheilbehandlungen auch von deutschen Krankenkassen bezahlt werden. Die Mineralien werden auch in Kosmetika verarbeitet. Die therapeutisch nutzbaren Bedingungen am Toten Meer erstrecken sich zudem auf einen höheren Luftdruck (+ ca. 50 hPa bzw. 5 % höher als der Druck auf Meeresniveau) und demzufolge einen höheren Sauerstoffpartialdruck. Diese dichtere Atmosphäre absorbiert zusammen mit dem Wüstenstaub und dem ständigen Dunstschleier aufgrund der starken Verdunstung einen größeren Teil der Ultraviolettstrahlung als auf Meeresniveau. Die kurzwelligen UVB-Strahlen werden dadurch um ca. 30 Prozent gegenüber nahe gelegenen Orten, die 300 Meter über dem Meeresspiegel liegen, verringert.

Eine Überischt über die Behandlung/Therapie von Psoriasis (Schuppenflechte) in englischer Sprache: http://www.psoriasisrx.com/Dead_Sea.asp